POTT.tipp

Gesundheitstipp für Schichtarbeiter

Liebe Kumpelmalocher/-innen!


Ob Zeitumstellung hin oder her, als Wechseldienstler im Drei-Schicht-System ist das ja hinlänglich bekannt.

Nur gewöhnt man sich nicht dran.

Ich jedenfalls nicht.

Gesund ist dieser Lebenswandel erwiesenermaßen ja nun auch außerdem und sowieso nicht...

Und so ist man ganzjährig "Zeitreisender" und zwingt die eigene, innere Uhr immer wieder aufs Neue vorwärts und rückwärts ticken zu müssen...Ist man einmal im Rhythmus angekommen geht es gleich wieder andersherum...(Wie auf der Kirmes: "Und jetzt einmal mir Schwwwwwuuuuung!)


Viele Wissenschaftler haben geforscht und diskutiert und mit Schlaf experimentiert. Das Ergebnis bleibt gleich: Wir brauchen Schlaf um gesund zu bleiben und um überhaupt "funktionieren" zu können...


Ohne Wechseldienst geht es nicht und ist in unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken und meiner Meinung nach in vielen Bereichen weiter auf dem Vormarsch.


Es Existieren unzähliche Dienstmodelle mit teils sehr "kreative" Arbeitszeiten. Auch die Anzahl der Dienste schwankt stark.


Manchmal wünsche ich mir Regelarbeitszeit. Stur nine-till-five.

Das schafft sicherlich einen blitzsauberen Biorhythmus, hat aber auch so seine Nachteile: 

Der Tag ist auch futsch.

Einkaufen, wenn alles es tun müssen und für Behördengänge einen Urlaubstag oder Überstunden einreichen müssen...

Da ist der Dienstwechsler wesentlich flexibler...


Für oder wider, hin oder her: 


Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Hilft nix, musste das Beste draus machen.



Is' nu' ma' so! - Basta. 



Jeder hat ja so seine Bewältigungsstrategien und "Geheimrezepte" wie Er oder Sie mit den Dienstzeiten so klar kommt wie z.B.:


• Vorschlafen vorm Nachtdienst

• Etappenschlafen als Tagschlafvariante

• "Durchziehen" , wenn man aus den Nächten kommt und wieder umswitchen muss...


• und, und, und...


📌Ich benötige um aus dem Nachtrhythmus wieder in den Tagrhythmus zu kommen ganz viel  


✔ Bewegung

✔ Licht


und


✔ Luft.


Das hilft (mir) beim Wechseldienst-Jetlag.



Wie sowas aussieht, dass könnt Ihr in meinem YouTube Video erfahren und mich ein Stück auf einen "POTT.ziergang" durch die GRUGA begleiten.

Ausserdem erwartet Euch jede Menge Dahlien und eine tolle Aussicht vom Grugaturm.


Wenn Ihr Lust auf mehr habt und die erholende Wirkung eines "Panoziergangs" erleben wollt, stöbert doch mal einfach durch den POTT.blog oder lest hier und hier und hier und lasst Euch inspirieren.



Viel Spaß und gute Schicht,


euer 'Schrömi'.


⚒GLÜCK AUF, bis bald und bleibt gesund!⚒



Kommentar schreiben

Kommentare: 0