POTT.review

RRR - RuhrtalRadwegReview (Gedanken zur Mehrgenerationengenussradelradtour)

Start - Ziel
Start - Ziel

[Werbung|unbez.|unbeauftr.]


Tach Fietsers, Velofans und Pedalritter im Pott und annerswo...


Die Erinnerungen und Erlebnisse an die Potteinander - Mehrgenerationentour letzten Sommer mit meinem Papa (Opa Lutz, 68) und meinem Sohnemann (Filius, 10) lassen mich noch immer nicht los.


Selten hinterlässt ein Urlaub derartige Spuren. (In unserem Fall Reifenspuren)

Ich kann nicht sagen, woran es liegt. Ich vermute mal, dass es "unser" Weg war...von der Planung, der Vorbereitung und letztlich der Durchführung.


Vielleicht aber auch, weil der RuhrtalRadweg einfach seine ganz eigene Faszination hat. (Für mich ist es das Erlebnis, den Fluss begleiten zu können und zwar von der Quelle bis zur Mündung. Man wächst mit dem Weg. Und erlebt Land und Leute die dieser Fluss vereint und der Namensgeber für unsere Region ist. 


Das Ruhrgebiet.


Menschen leben seither am Wasser.

Wasser ist nicht nur der Ursprung allen Lebens, sondern bedeutet Lebensraum und dient auch als Handelsstraße.

Wasser fasziniert. Wasser belebt. 

Mit jedem Kilometer von der Quelle bis zur Mündung fühlt man sich seiner Region mehr und mehr verbunden.


...für mich DER Radweg, weil es um Heimatgefühl geht.


Begleitet mich nochmal auf meinem Besuch an einem ganz speziellen Ort:


Der Ruhrmündung.

(Hier fliesst die liebliche Ruhr in den großen Vater Rhein)


Mit den Erinnerungen an unsere Radreise und dem Bild im Kopf wie die gerade erst geborene Ruhr als kleiner, kühler und klarer Rinnsal aus dem Erdreich plätschert und nun groß und breit in den Rhein mündet, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.


Mein Herz im Mund geht auf und ich verliebe mich abermals in unseren Ruhr.POTT!!!



GLÜCK AUF!



Euer 'Schrömi' von POTT.einander, dem Heimat.Blog aus Essen.


🚗-🅿️: Rheinorange.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0